Die Misére der Krankenhäuser – alle? Nein!

Knapp die Hälfte der bayrischen Krankenhäuser schreiben rote Zahlen, was nicht zuletzt an gestiegenden Kosten der letzen Jahre liegt. Die Schere zwischen Einahmen und Ausgaben beträgt ca. 3-4 %. Dies wird nicht allein durch die gestiegenen Personal- & Energiekosten verursacht sondern auch durch nicht marktgerechte Ausrichtung der Häuser. Dennoch gibt es Musterbeispiele wie das Klinikum Dachau oder Starnberg, welche durch Investitionen binnen kurzer Zeit Gewinne verbuchen konnten. „Die Einsparmöglichkeiten liegen nicht beim Personal, sondern in den Prozessen“ (Schröter, Geschäftsführer Klinikum Dachau)

(Quelle: OVB vom 28.01.2013, Seite 29)